Kategorie: Spielbericht

Spielbericht – VfL Oly. 08 Duderstadt v SG DJK Krebeck/ Ebergötzen II – 8:0

Am vergangenen Sonntag gastierte die Spielgemeinschaft des DJK Krebeck und der zweiten Mannschaft der SG Ebergötzen auf unserem Westerborn.

Mit Schützenhilfe des VFL Badenhausen hätte an diesem Sonntag der Aufstieg bereits eingetütet werden können. Allerdings unterlag der VFL Badenhausen unserem Verfolger SC HarzTor II mit 6:1, wodurch der bereits kalt gestellte Sekt noch weiter kühlen muss.

Zum Spiel unserer ERSTEN:

Unsere Mannschaft legte über 90 Minuten hinweg ein sehr konzentriertes und nahezu fehlerfreies Spiel hin. Krebeck schaffte es zu keiner Zeit gefährlich vor unser Tor zu kommen, durch ein griffiges Gegenpressing war an der Mittellinie meist schon Schluss.

Lediglich ein oftmals fehlendes Timing bei den tiefen Laufwegen und den daraus resultierenden Abseitsstellungen, muss man sich am Ende ankreiden lassen.

Im ersten Durchgang brachte uns Pascal Ratzke mit einem flachen Distanzschuss schon nach 5 Minuten in Führung.

Den 3:0 Halbzeitstand stellte Tobias Gabel mit seinen Saisontreffern 25 und 26 her.

Im zweiten Durchgang waren es Tobias Gabel mit seinen Treffern 27 und 28, Max Höltgen und per Doppelpack Gianni Klinge, die den 8:0 Sieg perfekt machten.

Am kommenden Wochenende spielt unsere ERSTE zu Hause gegen die Zweitvertretung des SC Eichsfeld. An diesem Sonntag liegt der Aufstiegs-/ Meistermatchball allein in unserer Hand. Bei einem Sieg ist es amtlich, dass der VfL Olympia 08 Duderstadt wieder in der 1. Kreisklasse spielt!

 

Spielbericht – VfR Dostluk Osterode II v VfL Oly. 08 Duderstadt – 1:6

Um 12:30 Uhr wurde am gestrigen Sonntag der 14. Spieltag der laufenden Saison mit unserem Spiel gegen die Zweitvertretung des VfR Dostluk Osterode angepfiffen.

Bereits nach 19 Minuten führte unser Team mit 3:0.

Die ersten beiden Tore resultieren aus Foulelfmetern. Gianni Klinge und Max Höltgen hießen die gefoulten. Tobias Gabel und Gianni Klinge hießen die Torschützen.

Das 3:0 schoss Jan Paichrowski nach einer Flanke von Fadel Ayoub flach unten rechts ins Tor.

Die Hausherren zeigten sich vom Ergebnis her allerdings unbeeindruckt und pressten aggressiv auf unsere 4er Kette und 6er im Spielaufbau, wodurch wir uns besonders im ersten Durchgang etwas schwer taten.

In der 44. Minuten dezimierten sich die Osteröder um einen Spieler.  Nach einem Allerweltsfoul von Gor Adamyan sah sich der gefoulte Spieler genötigt Adamyan gegen den Oberschenkel zu treten und anschließend mit der flachen Hand ins Gesicht zu schlagen. Der Schiri entschied für beide Aktionen jeweils auf Gelb und gab letztlich eine gelb/rote Karte. Adamyan bekam für sein Allerweltsfoul natürlich auch gelb.

Im zweiten Durchgang kam unser Team mit mehr Spielfreude aus der Kabine und erspielte sich dadurch gute Torchancen. Das 4:0 in der 48. Minute erzielte Tobias Gabel nach flacher Hereingebe von Max Höltgen.

Zwei Minuten später mussten wir allerdings auch das erste und einzige mal an diesem Tag hinter uns gucken. Nach einem Ballverlust im Bereich der Mittellinie hatten wir keine gute Restverteidigung, wodurch der Gegner plötzlich komplett blank vor unserem Tor stand und den 4:1 Anschlusstreffer erzielte.

Durch einen Elfmeter und nach Vorarbeit von Gianni Klinge erzielte Tobias Gabel seine Tore Nummer 3 und 4 an diesem Tag und stellte den 6:1 Endstand her.

Zeitgleich ließ der Verfolger HarzTor II gegen den FC Vatan Herzberg Punkte liegen, wodurch der Vorsprung unserer Mannschaft aktuell 7 Punkte bei 5 noch zu spielenden Spielen beträgt.

Am kommenden Sonntag spielt unsere ERSTE um 15:00 Uhr zu Hause gegen den VfL Badenhausen. Im Hinspiel gab man in den letzten 22 Spielminuten eine 5:1 Führung aus der Hand und ließ 2 Punkte liegen. Hier muss also Wiedergutmachung betrieben werden.

Unsere ZWEITE spielt am kommenden Sonntag ebenfalls Auf dem Westerborn, aber bereits um 12:30 Uhr, gegen den TSV Waake/Bösinghausen.

Die DAMEN sind ebenfalls aktiv und spielen um 11:00 Uhr auswärts in Hattorf gegen die zweite Mannschaft der SG Wulften/Lindau/Hattorf.

Spielbericht – VfL Oly. 08 Duderstadt v VfL Herzberg – 6:2

Am vergangenen Sonntag spielte unsere ERSTE gegen den VfL aus dem Harz, dem VfL 08 Herzberg.

Die Gäste versuchten besonders in den Anfangsminuten sehr kompakt in der eigenen Hälfte zu stehen und unserer Mannschaft zunächst das Spiel zu überlassen.

So richtig kam man in der Anfangsviertelstunde allerdings nicht in die Tiefe, wodurch auch noch keine deutlichen Torchancen erspielt werden konnten. Durch ein sehr aggressives und griffiges Gegenpressing wurde der Gast aber auch nie wirklich gefährlich.

In der 15. Minute ging der VfL Herzberg dennoch in Führung. Ein langer Abstoß des Gästekeepers wurde durch einen Herzberger Spieler per Kopf verlängert. Der verlängerte Ball wurde nicht konsequent verteidigt und die Verwertung der Hereingabe in den 16er war dann nur noch Formsache.

Per lupenreinen Hattrick durch Tobias Gabel wurde das Spiel in den folgenden 30 Minuten zum deutlichen 3:1 Halbzeitstand gedreht.

Das 1:1 und 2:1 waren nahezu gleich. Höltgen auf rechts bis zur Grundlinie, flache Hereingebe auf den 5er, Gabel musste nur noch den Fuß hinhalten, Tor.

Das 3:1 erzielte Gabel nach einer Ecke von Julius Wüstefeld per Kopf.

In der Halbzeit erreichte die Mannschaft dann das Endergebnis aus Bilshausen (Bilshausen II 2:1 HarzTor II), was beutete, dass wir mit einem Sieg man heutigen Tage den Vorsprung in der Tabelle auf insgesamt 5 Punkte ausbauen konnten.

Die Reaktion zeigte sich direkt auf dem Platz. Eine Minute nach Wiederanpfiff erzielte René Kleemann nach Vorarbeit von Pascal Ratzke das 4:1 per flachen Distanzschuss aus halblinker Position links unten ins Tor.

Zwei Minuten später verwandelte Tobias Gabel einen Foulelfmeter, den er zuvor selber herausgeholt hatte.

Von da an muss man allerdings sagen, dass das Spiel etwas verflachte. Jan Paichrowski nutzte zwar nach einer Ecke noch Abstimmungsfehler des Gegners aus und spitzelte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie, der volle Druck auf das Tor des Gegners blieb aber aus.

Herzberg erzielte nach 69 Minuten noch den 6:2 Anschlusstreffer, wurde dann aber auch nicht mehr allzu gefährlich.

Am kommenden Sonntag reist unsere ERSTE nach Osterode, um dort gegen die Zweitvertretung des VfR Dostluk Osterode anzutreten. Anstoß ist um 12:30 Uhr!

Spielbericht – VfL Olympia 08 Duderstadt v SV Bilshausen II – 10:0

Am vergangenen Sonntag feiert unsere ERSTE einen 10:0 Kantersieg gegen die Zweitvertretung des SV Bilshausen.

In der 9. Minute brachte Julius Wüstefeld den VfL mit 1:0 in Führung.

Nachdem Max Höltgen den Ball von rechts flach in den gegnerischen Strafraum brachte, sah Tobias Gabel den besser positionierten Gianni Klinge, der wiederum den besser positionierten Julius Wüstefeld auf der linken Seite des Strafraums sah, der den Ball flach, scharf und gezielt in die untere rechte Ecke des Tores schoss.

In der 15. Minute erzielte Tobias Gabel den ersten seiner vier Tore an diesem Tag und erhöhte den Vorsprung auf 2:0.

Während und kurz nach einem Schneeregen-/ Hagelschauer, verflachte die Leistung unseres Teams etwas, wodurch viel zu schnelle Ballverluste entstanden und man phasenweise kein Druck mehr auf das gegnerische Tor bringen konnte.

Max Höltgen weckte die Mannschaft mit dem 3:0 in der 33. Minute, nach Vorarbeit von Julius Wüstefeld, wieder auf und stellte somit den Halbzeitstand her.

Der zweite Durchgang war von enormer Spielfreude unseres VfL geprägt. Der Ball lief schnell und präzise durch die eigenen Reihen. Der Fokus stand voll darauf immer wieder auf das nächste Tor zu spielen und jegliche Konter durch schnelles und aggressives Gegenpressing im Keim zu ersticken.

Dadurch entstanden 7 Tore von:

– Tobias Gabel per Strafstoß

– Tobias Gabel per Kopf nach Eckball von Julius Wüstefeld

– Julius Wüstefeld nach Vorlage von René Kleemann

– Philipp Holbein per Kopf nach Vorarbeit von Felix Gatzemeier

– Max Höltgen nach Vorarbeit von Julius Wüstefeld

– Max Höltgen nach Vorarbeit von Tobias Gabel

– Tobias Gabel nach Vorarbeit von Max Höltgen.

Anzumerken ist, dass unser Team an diesem Tag wenig Großchancen hat liegen lassen. Man erwischte wahrlich einen Sahnetag, an dem im offensiven Bereich und im Bereich der Konterabsicherung alles funktionierte.